GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Mitmachen » Gruppenbeitrag

Unterrichten im Ausland? Informationsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer

Von: 
Annette Meents
Gruppenbeitrag

Zeit: Dienstag, 01.12.2020, 17:00 bis ca. 20:00 Uhr
Ort: GEW Hamburg, Curio-Haus Rothenbaumchaussee 15, HH
Anmeldung bitte an meents@gew-hamburg.de

Sie tragen sich mit dem Gedanken, für einige Zeit im Ausland zu arbeiten? Es gibt viele Gründe dafür, als Lehrerin oder Lehrer eine Arbeit an einer deutschen Schule im Ausland, ein einer Europäischen Schule oder auch an einer ausländischen Sprachdiplomschule zu suchen, die Deutsch als Fremdsprache anbietet.

Rund 2.000 deutsche Lehrerinnen und Lehrer nutzen die Möglichkeit, sich einmal in einem ganz anderen Arbeitsfeld auszuprobieren und ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Die GEW unterstützt den Einsatz deutscher Lehrkräfte in Auslandsschulen, warnt aber gleichzeitig vor falschen Erwartungen. Denn die Wirklichkeit im Gastland sieht oft anders aus, als man es sich in Deutschland vorstellt.

Aus diesem Grund bietet die GEW Hamburg in Kooperation mit der GEW-Arbeitsgruppe Auslandslehrerinnen und –lehrer (AGAL) eine Informationsveranstaltung zum
Auslandsschuldienst an. Eingeladen sind Kolleginnen und Kollegen, die an einer Arbeit im Ausland interessiert sind oder bereits im Ausland waren und ihre Erfahrungen weitergeben möchten.

Eingeladen ist auch Herr Dr. Schnack von der BSB Hamburg, Vertreter Hamburgs im Bund-Länderausschuss für schulische Arbeit im Ausland (BLASchA).

Themen:
• Auslandsschuldienst als Teil der deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik
• Einsatzbereiche von Lehrerinnen und Lehrer im Ausland
• Wege in einen Auslandseinsatz
• Bewerbungsverfahren und Vermittlungschancen
• Finanzielle Regelungen und rechtliche Fragen
• Wer unterstützt vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt

Leitung
Wilfried Auel, Beauftragter der GEW Hamburg in der AGAL,
mail: agal@gew-hamburg.de
Mehr Infos unter: www.gew.de/AGAL.html
Die Teilnahme ist für GEW-Mitglieder kostenlos, von Nichtmitgliedern wird eine Spende erbeten.